Inspiration - mehr Achtsamkeit im täglichen Leben

Lill von Seelenbotschaft - Januar 21, 2018

Inspiration & Achtsamkeit im täglichen Leben

Inspiration zur Achtsamkeit!

Seit ich meiner Umgebung viel mehr Achtsamkeit schenke, kann ich feststellen, dass ich seither wieder viel besser in den Moment zurückfinde, in dem ich lebe - im JETZT.

Zu Beginn habe ich mein Wasser-Trink-Armband dazu genutzt, um so alle zwei Stunden daran erinnert zu werden, dass ich in den Moment kommen möchte. Natürlich geht es auch mit einem Handy oder einer Gong-App. Es gibt sehr viele Möglichkeiten, die einen an diese kurze und simple Achtsamkeitsübung erinnern können. Es reicht auch nur ein einfaches Armband, das beim Blick darauf sofort an die Achtsamkeit erinnert.

Gerne würde ich DICH lieber Leser dazu inspirieren und ermuntern, es einmal für 7 Tage zu versuchen - als eine Challenge sozusagen.

Die Achtsamkeit und ihre Vorteile

  1. Es verändert sich der Blick auf seine Umgebung.
  2. Es scheint die hektische Zeit für einen Moment anzuhalten.
  3. Es lenkt einen von seinen unzähligen Gedanken ab.
  4. Es bringt einen in den einen Moment zurück - ins JETZT
  5. Es lässt einen den Körper wieder besser spüren.
  6. Es bringt einem wieder das kindliche Staunen zurück.
Gewiss habe ich einiges in der Aufzählung vergessen, doch allein die fünf Punkte sind es für mich persönlich in jedem Fall schon wert, die Achtsamkeit mehr in das tägliche Leben zu integrieren.

Meine persönliche Achtsamkeitsübung

Es gibt sehr viele Ideen und Konzepte, wie man die Achtsamkeit als tägliche Übung in sein Leben einfließen lassen kann. Doch ich persönlich habe mich nicht auf ein bestimmtes Konzept festgelegt, sondern mir einfach aus verschiedenen Möglichkeiten meine eigene Achtsamkeitsübung zusammengestellt, ohne es damit zu übertreiben. Ich bin kein sehr großer Freund von Reglementierungen - da breche ich meisten sehr schnell wieder aus, weil es mir den Spaß, die Motivation und auch die Freude nimmt.

Nun geht es los!

Sobald ich durch das Armband an die Achtsamkeitsübung erinnert werde, mache ich fast zeitgleich einige Minuten (oder besser solange man Lust dazu hat) immer nur einen der hier aufgeführten Punkte:

  • Fühle den Körper und versuche die einzelnen Zehen zu spüren, die Fingerspitzen, die Ohren, den Mund, die Stirn.
  • Höre auf den Atem. Achte auf das Einatmen und das Ausatmen, sowie auf die kleine Pause, die dazwischen einen Moment entsteht.
  • An Ort und Stelle einfach verharren und sich dabei alles in seiner unmittelbaren Umgebung genau anzusehen - jedes einzelne Objekt, dass ins Blickfeld kommt.
  • Unterwegs, ob beim Spaziergang oder Einkaufen. Auf jeden einzelnen der Schritte und die Körperhaltung achten.
Es gibt unendlich viele Möglichkeiten zum Thema Achtsamkeit! So kann man z.B. auch die Dankbarkeit oder Wertschätzung mit einfließen lassen. Ich persönlich bin übrigens auch durch das Hobby 'Fotografieren' sehr viel achtsamer geworden, da ich immer wieder gerne rund um die Natur ganz bestimmte und teils auch magische Momente einfangen möchte.

Glücklich zu sein, kann man üben
und die ACHTSAMKEIT ist ein Schritt dorthin.

Alles Liebe, Lill ♥

  • Share:

You Might Also Like

0 Kommentare

Vielen lieben Dank fürs Lesen & Kommentieren und natürlich auch fürs Vorbeischauen auf Seelenvotschaft!